Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Informationen und Hinweise unserer Freiwilligen Feuerwehr Oberried

Sirenproben der Freiwilligen Feuerwehr Oberried

Sirenenprobe am Samstag, 27. Oktober 2018

Signale „Rundfunkgerät einschalten“ und „Entwarnung“

Am Samstag, 27. Oktober 2018, von 10:00 bis 10:15 Uhr, findet in der Gemeinde Oberried eine Sirenenprobe statt. Folgende Signale sind zu hören: Ein 60 Sekunden-Heulton signalisiert „Rundfunkgerät einschalten". Mit dem Signal „Entwarnung“ - einem Dauerton von 60 Sekunden Länge - wird der Test beendet.
Sinn der zweimal jährlich - in der Regel Ende März und Ende Oktober - stattfindenden Sirenenproben ist es, die Warngeräte auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Gleichzeitig dienen sie dazu, die Bevölkerung über die Bedeutung der Signale zu informieren. Nur so kann die Gemeinde Oberried gewährleisten, dass die Bürger bei Großschadensereignissen gewarnt und für das Verhalten wichtige Informationen möglichst schnell weitergegeben werden können.
Im Ernstfall sollte man die Nachbarn über die Sirenenwarnung informieren und das Radio einschalten. Denn je nach Schadenslage übermitteln die regionalen Sender möglicherweise wichtige Informationen und Verhaltensmaßregeln.

Sirenensignale im Internet
Sirenenprobe am Samstag, 24. März 2018

Signale „Rundfunkgeräte einschalten“ und „Entwarnung“

Am Samstag, 24. März 2018, von 10:00 bis 10:15 Uhr, findet in der Gemeinde Oberried eine Sirenenprobe statt. Folgende Signale sind zu hören: Ein 60 Sekunden-Dauerton, der zweimal für 12 Sekunden unterbrochen wird, signalisiert „Feueralarm“. Mit dem Signal „Entwarnung“ - einem Dauerton von 60 Sekunden Länge - wird der Test beendet.
Sinn der zweimal jährlich - in der Regel Ende März und Ende Oktober - stattfindenden Sirenenproben ist es, die Warngeräte auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen. Gleichzeitig dienen sie dazu, die Bevölkerung über die Bedeutung der Signale zu informieren. Nur so kann die Gemeinde Oberried gewährleisten, dass die Bürger bei Großschadensereignissen gewarnt und für das Verhalten wichtige Informationen möglichst schnell weitergegeben werden können.
Im Ernstfall sollte man die Nachbarn über die Sirenenwarnung informieren und das Radio einschalten. Denn je nach Schadenslage übermitteln die regionalen Sender möglicherweise wichtige Informationen und Verhaltensmaßregeln.

Sirenensignale im Internet
Einsatz Kampfmittelfund in Oberried

Am Samstag, 14. Oktober 2017, wurde bei Erdarbeiten ein Kampfmittel aus dem 2. Weltkrieg freigelegt. Dieser Fund wurde der Polizei gemeldet, die den Kampfmittelräumdienst alarmierte. Der Kampfmittelräumdienst konnte aus Sicherheitsgründen die aufgefundene Flakgranate nicht transportieren. Dies machte eine Sprengung der Granate vor Ort unumgänglich.

Solch eine Granate muss, zum Schutz der Anlieger und der umliegenden Gebäude in einem tiefen Loch, das mit Sand verfüllt wird, gezielt gesprengt werden.

Hierzu waren verschiedene Baumaschinen und mehrere Big Pack mit Sand notwendig. Ebenso musste aufgrund der eintretenden Dunkelheit die Einsatzstelle mit Scheinwerfern ausgeleuchtet werden.

Um diese Maßnahmen zu organisieren und durchzuführen wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberried um 18.00 Uhr zur Unterstützung vom Kampfmittelräumdienst angefordert.

Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr organisierten einen privaten Bagger, den Radlader vom Bauhof und zwei Big Pack Spielsand, der für landwirtschaftliche Zwecke von einem Kameraden vorgehalten wurden, und einen Traktor mit Anhänger zum Transport der Sandsäcke.

Durch dieses Engagement konnte die Granate gegen 20.30 Uhr erfolgreich gesprengt werden.

Für die Bereitwilligkeit und Unterstützung bei diesem nicht alltäglichen Einsatz, an einem Samstagabend, möchte ich mich bei allen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr herzlich bedanken.


Alexander Jautz
Kommandant Freiwillige Feuerwehr Oberried